(353) Officer Chris Cooper sprach mit Chisholm.

Officer Chris Cooper sprach mit Chisholm. Sein Kollege hatte Barry zur Seite genommen und hielt ihn unter Kontrolle, mit einer Hand an der Pistole. Sie hatten die beiden von ihren Ringplätzen weggezogen und in einen ruhigen Flur gebracht. Ab und zu gingen Zuschauer an ihnen vorbei auf dem Weg zu den Waschräumen.

Cooper hatte Chisholm nach einem Ausweis gefragt und dessen britischen Pass bekommen. „Sie sind Engländer? Mr. Chisholm, was machen Sie hier in Detroit?“ Chisholm schien sich zuerst unsicher, ob er weiter den harten Kerl markieren wollte und entschied sich dann für die weiche Variante. „Ich bin Tourist und wollte schon immer mal Detroit, die Hauptstadt des Automobils anschauen.“ – „Das soll ich Ihnen glauben, Mr. Chisholm? Warum haben Sie einen solchen Aufstand gemacht?“ – „Es tut mir sehr leid. Ich bin ein hochemotiver Mensch. Ein Boxkampf bringt mein Blut in Wallung. Ich wollte dem Mann nicht wehtun. Mein Temperament ist mit mir durchgegangen.“ – „Zu einer gebrochenen Nase gehört nicht nur Temperament, sondern auch Können. Was machen Sie im Leben, Mr. Chisholm?“ – „Ich bin Geschäftsmann, investiere mal hier, mal dort.“

Ein Aufschrei drang aus dem großen Saal. Ein Mann rannte vom Klo zurück und fragte einen anderen, der in der Durchgangstür stand, was los sei. „Bishop hat den Hellraiser plattgemacht. Er konnte im letzten Augenblick wieder aufstehen. Der macht es nicht mehr lange.“ Als Chisholm das hörte, begann er auf und ab zu hopsen. „Sie sind ein Fan von Bishop?“ Chisholm nickte, breit grinsend, hielt sich dann aber zurück. „Nun, wie gesagt, ich bin ein hochemotiver Mann. Und sehr religiös. Wenn jemand Bishop heißt, dann kann ich nicht anders, als ihn zu unterstützen.“

Kurz darauf kam ein noch größerer Aufschrei aus der Halle. „Bishop liegt am Boden. Sieht bewusstlos aus… Stuppy hat gesiegt!“ Chisholm wurde leichenblass. Cooper hatte den Eindruck, dass er das Gleichgewicht zu verlieren drohte. Er schaute sich vorsorglich um, ob die Sanitäter noch in der Nähe waren. Chisholm sprang weg von Coopers Seite und rannte zu Barry. Barry hob die Arme über den Kopf und rutschte an der Mauer herunter, bis er in der Hocke an der Wand lehnte. Auch in der Position war er noch fast so groß wie Chisholm. Chisholm stieß Coopers Kollegen zur Seite und schlug mit den Fäusten auf Barrys Kopf ein. „Du verfickter Loser! Missgeburt! Ich werde dir die Haut über die Ohren ziehen…“ Cooper riss Chisholm an den Schultern zurück und der andere Polizist wollte Chisholm an den Fäusten festhalten. Als es ihm gelang, legte er ihm Handschellen an. Chisholm trat weiter mit den Füßen nach Barry. „Elender Schwanzlutscher!“

Ein Gedanke zu „(353) Officer Chris Cooper sprach mit Chisholm.

Schreibe einen Kommentar