(351) Opfer #1

Opfer #1

Gina, (29 Jahre), Kundenbetreuerin in einer Werbeagentur, ledig, lebte allein. Kleidung: flippig, aber gepflegt. Tötungsart: von hinten erdrosselt. Lag auf dem Bauch, Täter hatte sie mit einem Knie im Rücken fixiert. Vergewaltigung: versucht, nach dem Tod des Opfers. Allerdings kam es weder zur Penetration noch zum Samenerguss. Besonderheiten: Täter durchsuchte die gesamte Wohnung des Opfers. Augenscheinlich wurde nur die Brieftasche des Opfers entwendet.

Opfer #2

Katharina, (41 Jahre), Auktionatorin (Spezialität Kunstgewerbe), geschieden, lebte allein. Kleidung: Nadelstreifenkostüm. Tötungsart: mit der Hand Mund und Nase zugehalten. Täter muss ihr dabei in die Augen geschaut haben. Vergewaltigung: ja, allerdings erst nach dem Tod des Opfers. Besonderheiten: Täter durchsuchte den Kleiderschrank des Opfers und legte die gesamte Kleidung auf einen Haufen. Handtasche des Opfers wurde entwendet.

Opfer #3

Roberta, (43 Jahre), Augenärztin, geschieden, lebte allein. Kleidung: sportlich, teuer. Tötungsart: mit einem Kissen erstickt, nachdem der Täter sie in einem Kampf bewusstlos geschlagen hatte. Vergewaltigung: ja, erfolgte, während das Opfer bewusstlos war. Besonderheiten: Täter zerschnitt die gesamte Kleidung des Opfers. Handtasche des Opfers wurde entwendet.

Opfer #4

Olivia, (31 Jahre), Wirtschaftsjournalistin, ledig, lebte allein. Kleidung: dezent, business-mäßig. Tötungsart: erstickt durch Druck des Unterarms auf die Kehle. Vergewaltigung: ja, während das Opfer erdrosselt wurde. Besonderheiten: Hautfetzen des Täters unter den Fingernägeln des Opfers. Täter versuchte, Feuer im Schlafzimmer des Opfers zu legen, Brand erlosch, nachdem er den Tatort verlassen hatte. Handtasche des Opfers wurde entwendet.

Opfer #5

Erna, (47 Jahre), Schnittdirectrice für Damenoberbekleidung, geschieden, lebte allein. Kleidung: Vorliebe für erlesene Textilien. Tötungsart: mit den Händen von vorn erdrosselt. Vergewaltigung: ja, während das Opfer erdrosselt wurde. Besonderheiten: Hautfetzen des Täters unter den Fingernägeln des Opfers. Täter zerschnitt die gesamte Kleidung des Opfers und schnitt die langen Harre des Opfers bis auf wenige Zentimeter ab. Handtasche des Opfers wurde entwendet. Täter blieb nach der Tat noch 2-3 weitere Stunden in der Wohnung des Opfers.

Schreibe einen Kommentar